Web

 

NTL beantragt Gläubigerschutz

10.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der schuldenbeladene britische Kabelbetreiber NTL hat in den USA, wo die Aktien des Unternehmens bis zum kürzlichen Delisting an der NYSE gelistet waren, Gläubigerschutz gemäß Paragraf elf des US-Konkursrechts beantragt. Damit will das Unternehmen eine massive Restrukturierung ermöglichen, die unter anderem die Umschulung von 10,6 Milliarden Dollar Schulden vorsieht. In seinem Antrag führt NTL Vermögenswerte von 16,8 Milliarden Dollar auf, denen Schulden von 23,4 Milliarden Dollar gegenüberstehen.

NTL ist Großbritanniens größter Kabelanbieter. In der vergangenen Woche hatte das Unternehmen mit seinen Obligationsinhabern eine Schulden-gegen-Beteiligung-Wandelung ausgehandelt und sich auch mit wichtigen Gläubigerbanken geeinigt. (tc)