Web

 

NSE Software senkt Umsatz und Verlust

09.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die NSE Software AG erwirtschaftete im zweiten Quartal 2002 einen Umsatz von 4,5 Millionen Euro, das sind rund 500.000 Euro weniger als im vorangegangenen Vierteljahr. Gleichzeitig reduzierte der Anbieter von Front-Office-Lösungen für Finanzdienstleister den Nettoverlust von 555.000 auf 283.000 Euro. Beim Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) wies das Münchner Unternehmen mit 10.000 Euro sogar ein leichtes Plus aus. Obwohl NSE Software mit den vorgelegten Zahlen leicht unter Plan abschloss, zeigte sich der Vorstand aufgrund der starken Investitionszurückhaltung der Kunden mit dem Ergebnis weitgehend zufrieden. Aufgrund der fortschreitenden Restrukturierung ist das Unternehmen zuversichtlich, bis Jahresende ein positives Ergebnis zu erzielen.

Problematisch ist jedoch die Finanzlage des Softwarehauses: Die liquiden Mittel zum Ende Juni bezifferten die Münchner auf lediglich 2,8 Millionen Euro. Einen vollständigen Quartalsbericht will das Unternehmen am 26. August veröffentlichen. (mb)