TheFirstOne

novero bringt edles Bluetooth-Headset

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Düsseldorfer Firma novero, die von Nokia den Bochumer Geschäftsbereich Automotive Line-Fit übernommen hat, bringt mit "TheFirstOne" ein edles Bluetooth-Headset auf den Endkundenmarkt.
novero liefert 'TheFirstOne' mit umfangreichem Zubehör aus.
novero liefert 'TheFirstOne' mit umfangreichem Zubehör aus.

Das TheFirstOne ist mit rund 150 Euro allerdings auch nicht gerade billig. Dafür liefert novero es aber auch mit umfangreichem Zubehör wie Kette, Clip sowie Haltevorrichtung mit integriertem Aufladegerät fürs Auto. Das Headset selbst ist weiß und stromlinienförmig so designt und verpackt, dass es eigentlich ebensogut auch von Apple stammen könnte.

Dank Bluetooth-Funktechnik soll TheFirstOne mit fast allen Mobiltelefonen funktionieren. Doppelte Mikrofone sollen besonders in Umgebungen mit starken Nebengeräuschen, etwa im Auto, eine besonders gute Sprachqualität sicherstellen. Der eingebaute Akku lässt sich via Micro-USB-Anschluss nahezu universell aufladen. Vertrieben wird das novero-Headset ab Juni 2009 über "ausgewählte Händler, die qualitativ hochwertige Produkte vermarkten".