Web

 

Novell verklagt Microsoft wegen irreführender Werbung

02.10.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Softwarehersteller Novell hat nach eigenen Angaben in den USA eine Klage gegen Microsoft wegen "falscher und irreführender" Werbung eingereicht. Der Software-Gigant habe Werbematerial verbreitet, in dem von einem "Verfallsdatum" für das erst kürzlich herausgegebene Netzwerkbetriebssystem "Netware 6" die Rede sei, so der Vorwurf. "Microsoft hat versucht, mit einer frei erfundenen Ablauffrist für Netware Furcht und Unsicherheit innerhalb des Kundenstamms von Novell zu schüren und potenzielle Kunden davon abzuhalten, Geschäfte mit Novell abzuschließen", erklärte das in Utah ansässige Softwareunternehmen am gestrigen Montag.

Vor dem Bezirksgericht in Salt Lake City klagt Novell jetzt unter anderem auf Einstellung der Werbekampagne und die Zahlung einer Wiedergutmachung in nicht genannter Höhe. Ein Microsoft-Sprecher erklärte, sein Unternehmen werde sich erst nach Durchsicht der Klageschrift zu den Vorwürfen äußern.