Web

 

Novell unterstützt die Liberty Alliance

04.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit Novell will einer der ausgewiesensten Anbieter von Verzeichnis- und SSO-Diensten (Single Sign-On) das Liberty Alliance Project unterstützen. Ziel dieser Initiative ist ein offener Standard für die Authentifizierung von Nutzern im Netz - nicht zuletzt eine Grundvoraussetzung für den sinnvollen Einsatz von Web-Services. Hinter Liberty stehen bereits zahlreiche Branchengrößen, etwa Sun Microsystems, Nokia, AOL Time Warner oder American Express. Unklar ist derzeit noch, ob auch Microsoft, das mit "Passport" eine konkurrierende Technik anbietet, der Allianz beitritt. (tc)