Web

 

Novell/Suse stopft Sicherheitslöcher in Linux-Produkten

08.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der zu Novell gehörende Linux-Distributor Suse hat mehrere Patches veröffentlicht, die Sicherheitslöcher in verschiedenen Linux-Produkten stopfen sollen. Das berichtet der Branchendienst News.com unter Berufung auf den dänischen Sicherheitsanbieter Secunia. Die Patches seien als "hoch kritisch" eingestuft und sollen unter anderem Denial-of-Service-, Spoofing- und Cross-Site-Scripting-Angriffe verhindern. Betroffen von den Sicherheitslücken sind dem Bericht zufolge die Suse-Produkte Linux Enterprise Server 9, Linux Office Server, Linux Database Server sowie der E-Mail-Server 3.x. (wh)