Web

 

Novell mixt Netware und SLES

28.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit Ende vergangener Woche kann man bei Novell die Public Beta des "Open Enterprise Server" herunterladen. Das endgültige Release hat der Hersteller für Februar 2005 avisiert. An der Kombination aus der guten alten Netware mit dem quelloffenen Linux arbeitet Novell schon seit der Übernahme von Suse Linux im November 2003. Es will damit seinen Bestandskunden eine langfristige Produkt-Roadmap und Migrationsstrategie bieten.

Mit dem Open Enterprise Server können Anwender ein gemischtes Netz aus Netware- und Linux-Servern betreiben und mit einem gemeinsamen Tool verwalten. Eine Komponente, "Nterprise Linux Services 1.0" stellt gängige Netware-Funktionen wie gemein-same Nutzung von Dateien und Druckern sowie Security unter Suse Linux bereit.

Der Open Enterprise Server enthält unter anderem den Betriebssystemkern von Netware sowie den Suse Linux Server 9 Enterprise Edition auf Basis des Linux-Kernel 2.6. Ebenfalls mitgeliefert werden High-Availabilty-Software sowie die Produktivitäts-Werkzeuge "iFolder" und "Virtual Office". (tc)