Web

 

Notebooks von FSC bald mit Kartenvertrag à la Handy

26.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Ableger von Fujitsu-Siemens Computers (FSC) kündigt heute das neue Angebot "Connect2Air" an. In dessen Rahmen können Interessenten - adressiert werden zunächst vor allem Anwender aus kleinen und mittleren Unternehmen - "Lifebook"-Notebooks mit GPRS-Karte (von Vodafone) und WLAN-Zugang (von Inspired Broadcast Networks a.k.a. The Cloud) sowie weitere Software und Services im Rahmen eines Zeitvertrages mit monatlicher Gebühr nutzen - ein ähnliches Geschäftsmodell mithin wie bei Handys. Neben Fujitsu und Siemens unterstützen das Projekt laut "Computerwire" auch Microsoft und Intel.

Connect2Air kostet 99 Pfund (umgerechnet rund 144 Euro) Einstiegsgebühr. Das günstigste Paket, ein "Lifebook C1110" mit 10 MB GPRS-Volumen (jedes weitere MB kostet 1,50 Pfund) ist dann im Rahmen eines Zweijahresvertrags für 89 Pfund im Monat zu haben. Die Luxusvariante, ein Tablet PC "Lifebook T3010" mit unter anderem Microsoft Office 2003 und OneNote, kostet bei gleichem GPRS-Volumen 109 Pfund pro Monat. Es gibt auch eine größere GPRS-Option mit 150 MB Freikontingent plus einem Pfund pro Extra-Megabyte.

Im WLAN-Bereich ist die Offerte weniger konkret. Kunden können The Cloud mit seinen gut 2000 Access Points drei Monate lang kostenlos nutzen. Anschließend erhalten sie von Vodafone und The Cloud ein "Vorzugsangebot" basierend auf ihrer Nutzung während der Testphase.

Laut Andy Barker, bei FSC UK zuständig für Volume Products, soll Connect2Air in den kommenden Monaten auch mit anderen Netzbetreibern als Vodafone offeriert und so bald wie möglich - vielleicht schon binnen drei Monaten - auch außerhalb Großbritanniens angeboten werden. Für die Zukunft sind außerdem UMTS-Connectivity sowie spezielle Angebote für Großkunden mit Schwerpunkt Backend-Connectivity - über Software von Extended Systems und Xcellenet und WLAN-Connectivity "zum Einheitspreis" von Gric Communications - geplant. Auch "Pocket-Loox"-PDAs sollen kommen, sobald die Netzbetreiber GPRS-Karten im Compactflash-Format gestatten. (tc)