Web

 

Notare raten zu Vorsicht bei Immobilien-Auktionen im Internet

03.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Beim Ersteigern von Immobilien im Internet sollten Verbraucher besonders vorsichtig sein. Das empfehlen die Notarkammern mehrerer Bundesländer. In diesem neuen Markt tummelten sich unseriöse Anbieter, teilten die Notare in Düsseldorf mit.

Die Internet-Versteigerungen würden gerne für Immobilien gewählt, die auf dem örtlichen Markt unverkäuflich sind. Das Bietverfahren verführe zudem zu schnellen und unüberlegten Entscheidungen. Interessenten sollten das Objekt vor dem Gebot deshalb genau prüfen und von innen und außen besichtigen.

Auch wenn eine Immobilie über das Internet ersteigert wird, sei der Kauf erst mit notarieller Beurkundung wirksam. Mitunter versuchten Anbieter jedoch, den Verbraucher bereits vor dem Notartermin rechtlich zu binden, warnten die Notarkammern. Bieter sollten sich bei der Versteigerung außerdem nicht dazu hinreißen lassen, ihr eigenes Limit zu überschreiten. Die Finanzierung müsse vor dem Bieten unbedingt mit der Bank geklärt werden. (dpa/mb)