Börsenspot

Nortels Erfindung wirkt sich positiv aus

24.10.1997

Von Arnd Wolpers*

Die kanadische Northern Telecom und die britische United Utilities haben einen Weg gefunden, einen qualitativ einwandfreien, performanten Internet-Zugang über das Stromnetz anzubieten (siehe Seite 45). Im Frühjahr 1998 startet in Großbritannien ein erster Feldversuch. Gelingt er, könnte zumindest in einigen Ländern ein Durchbruch im Bereich der Datenübertragung per Stromnetz erreicht sein. Die Anwendbarkeit hängt davon ab, wie die Frequenzen im Netz belegt sind und wie viele Haushalte je Stromverteiler bedient werden.

Bisher besitzen lediglich 19 Prozent der europäischen Haushalte einen PC (USA: 38 Prozent). Auch das Wachstum der Internet-Anschlüsse in Europa entwickelt sich langsamer als in den USA.

Die an dieser Stelle mehrfach zum Kauf empfohlene Nortel-Aktie (auch in Berlin, Frankfurt und Stuttgart gehandelt) stieg infolge der Ankündigung sprunghaft. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von über 40 bezogen auf das laufende Geschäftsjahr wird Nortel am Aktienmarkt eine Bewertung eingeräumt, die am oberen Ende der denkbaren Preisspanne rangiert. Für das kommende Jahr liegen die Gewinnschätzungen bei bis zu vier Dollar je Aktie. Auch bezogen auf diesen Dividendenwert ist das Papier alles andere als billig.

Andererseits: Der Niedrigzins wird sich insbesondere in Nordamerika weiter fortsetzen, so daß die Kurs-Gewinn-Verhältnisse weiter heraufgesetzt werden und gut positionierte Standardwerte wie Nortel vor allem von institutionellen Anlegern weitergereicht werden. Fazit: Wer engagiert ist, kann die Gewinne laufen lassen. Mit Neukäufen auf eine Konsolidierung warten.

* Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.