Web

 

Nortel streicht weitere 3500 Stellen

31.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kanadische Netzausrüster Nortel Networks hat angesichts der andauernden Flaute in der TK-Branche die Entlassung von weiteren 3500 Mitarbeitern oder rund acht Prozent seiner aktuellen Belegschaft angekündigt. Dafür wird das Unternehmen rund 600 Millionen Dollar Sonderbelastungen in der Bilanz abschreiben, hauptsächlich im zweiten und dritten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres. Von den neuen Stellenstreichungen ist vor allem der Bereich Optical Networking betroffen, vor einigen Jahren noch Hauptantriebsfeder des steigenden Umsatzes und Aktienkurses.

Im Bereich Langstreckenübertragung hatte Nortel im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ganze 271 Millionen Dollar umgesetzt; ein Jahr zuvor waren es noch 1,2 Milliarden Dollar gewesen. Eine entscheidende Erholung dieses Marktsegments erwartet der Hersteller nicht vor Ende 2003 bis 2004." (tc)