Web

 

Nortel muss weiter entlassen

19.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Weitere 3000 der inzwischen nur noch 47.000 Mitarbeiter von Nortel Networks werden ihren Hut nehmen müssen. Wie das Unternehmen im Rahmen seiner Bilanzpräsentation bekanntgab, sei dieser Schritt angesichts der anhaltend schwachen Geschäftslage notwendig. Nortels Umsatz im ersten Quartal 2002 war von 5,75 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 3,46 Milliarden Dollar eingebrochen. Das Unternehmen musste für alle drei Kernsegmente einen Rückgang verzeichnen: Das Geschäft mit drahtlosen Netzen schrumpfte um 29 Prozent, die Division "Stadt- und Unternehmensnetze" nahm 47 Prozent weniger ein als im Vorjahr und das Geschäftsfeld "Optische Langstreckennetze" erwirtschaftete einen um 77 Prozent reduzierten Umsatz. Dank massiver Sparmaßnahmen verkleinerte Nortel seinen Verlust im Vergleich zum ersten Quartal 2001 von 2,58 Milliarden auf 1,83 Milliarden Dollar. CEO Frank Dunn hofft nach dem

Rückzug aus Bereichen, die nicht zum Kerngeschäft gehören, im vierten Quartal den Break-even erreichen zu können. "Selbst wenn sich dann der Umsatz nur auf 3,5 Milliarden Dollar belaufen sollte, muss mit der neuen Kostenstruktur eine Rückkehr in die Gewinnzone möglich sein", sagte er. (rs)