Web

 

Nortel entlässt 4000 Mitarbeiter

12.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kanadische Netzwerkausrüster Nortel Networks hat in dieser Woche 1000 Beschäftigten in Toronto und Ottawa gekündigt. Weitere 3000 Stellen sollen in den kommenden Woche weltweit abgebaut werden. Während die jüngsten Entlassungen vor allem im Bereich Forschung und Entwicklung stattfanden, sollen künftig in allen Divisionen Streichungen vorgenommen werden. Das in Brampton, Ontario, ansässige Unternehmen erklärte, neue Mitarbeiter mit anderen Qualifikationen wiedereinstellen zu wollen. Dieser Schritt sei Teil der "normalen Kompetenzerneuerung", hieß es. Gesucht werden Fachkräfte im Bereich Glasfaser- und Wireless-Internet sowie E-Business. Generell soll so der Durchschnitt von 94.500 Angestellten gehalten werden.

Einige Analysten sind inzwischen skeptisch, ob Nortel sein prognostiziertes Umsatzwachstum von 30 bis 35 Prozent für das laufende Geschäftsjahr erfüllen wird. UBS Warburg beispielsweise senkte seine Erwartungen auf 25 bis 30 Prozent.