Umsatz im europäischen Ausland stieg um 45 Prozent:

Norsk Data: Töchter stärker als die Mutter

26.08.1988

BAD HOMBURG (CW) - Einen Umsatzrückgang von 5 Prozent im Mutterland Norwegen meldet Norsk Data.

Gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres sank der Gewinn des Unternehmens vor Steuern um 12 Millionen Mark auf rund 34 Millionen Mark.

Als Grund für diese Entwicklung wurde die Zurückhaltung der norwegischen Behörden - die zu den wichtigsten Kunden von Norsk Data gehören - beim Kauf von DV-Equipment angegeben.

Stärker als im Inland war für den Computerhersteller das Geschäft im europäischen Ausland: Dort stieg der Umsatz um 45 Prozent.

Mit den Tochtergesellschaften konnte die Norsk Data A.S den Umsatz in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres insgesamt um 17 Prozent auf rund 410 Millionen Mark steigern.

Bei der Norsk Data GmbH stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten um 15 Prozent auf 35 Millionen Mark. Der Auftragseingang des CIM-Anbieters liegt mit 30 Millionen Mark 50 Prozent über den Vorjahresergebnissen.