Nokias neue Tablet-Generation kommt mit WIMAX

27.09.2007
Nokia hat angekündigt, im Frühjahr 2008 eine neue Generation von Internet-Tablets herauszubringen, die für die schnelle Funkverbindung WIMAX gerüstet sind. Um eine problemlose Interoperabilität sicherzustellen, arbeitet das Unternehmen eng mit Intel und Nokia Siemens Networks zusammen.

Nokia plant eine neue Generation von Internet-Tablets. Sie soll bereits im nächsten Jahr im Handel erscheinen und mit einer WIMAX-Empfangsmöglichkeit ausgestattet sein. Ob die Breitband-Generation zusätzlich zur WLAN-Funktion, wie sie jetzt im 770 und N800 zu finden ist, integriert wird oder diese ersetzen soll, ist vom Hersteller nicht zu erfahren. Die neuen Internet-Tablets von Nokia sollen zu den ersten Geräten zählen, die über den Standard verfügen.

Um eine möglichst problemlose Einführung zu gewährleisten, arbeitet Nokia eng mit Intel zusammen. Insbesondere an der Interoperabilität zwischen Intels WIMAX-Chips und Nokias Tablets soll gearbeitet werden. Ebenso hat Intel den Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks mit ins Boot geholt, um die Zusammenarbeit von Netzwerken und Endgeräten sicherzustellen.

WIMAX bietet einen schnellen, drahtlosen Internet-Zugang bei großer Reichweite. In Labortests zeigte sich die Leistungsgrenze der Funktechnik bei 50 km und einer Datentransferrate von bis zu 108 Mbit/s. Größen, die in der Praxis zwar nicht erreicht werden, aber dennoch deutlich über der derzeit schnellsten Ausbaustufe von HSDPA (7,2 Mbit/s) liegen. Die Hersteller sehen den Standard jedoch nicht als Ersatz für herkömmliche Mobilfunknetze, vielmehr soll er eine Entlastung bieten, wenn eine Basisstation überlastet ist und keine Datenverbindungen zulässt.

Inhalt dieses Artikels