Web

 

Nokias 6210 ist per DoS angreifbar

27.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nicht nur Computer, sondern auch Handys lassen sich per DoS-Attacke (Denial of Service) lahm legen. Die Sicherheitsfirma @stake hat jüngst herausgefunden, dass im Betriebssystem von Nokias "6210" ab Version 05.27 der Code für den Umgang mit digitalen Visitenkarten im "vCard"-Format fehlerhaft ist. Über mehrere SMS verteilt lässt sich ein überlanger solcher Datensatz senden, der das Handy mittels Buffer Overflow so zum Absturz bringen kann, dass unter Umständen nur noch ein Herausnehmen und Wiedereinsetzen des Akkus hilft. Software und Daten bleiben laut @stake aber unversehrt. Die Sicherheitsfirma aus Massachusetts weist darauf hin, dass man dem Software-Code für Embedded-Geräte mehr Aufmerksamkeit schenken müsse. Ansonsten drohe die zunehmende Verbreitung von beispielsweise Handys und PDAs mit angreifbarer Software zu einer Spielwiese für Hacker zu werden. (tc)