Web

 

Nokia will Marktanteil in China ausbauen

25.11.2005
Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia will seine Marktposition in China ausbauen.

China habe bereits 380 Millionen Handy-Nutzer und werde bis zum Ende des Jahrzehnts weitere 250 Millionen hinzugewinnen, sagte Nokia-Chef Jorma Ollila am Freitag bei einer Firmenveranstaltung in Peking. "Dadurch wird das Land der größte Mobilfunkmarkt der Welt."

Jedes dritte in China verkaufte Handy stamme derzeit aus der Produktion von Nokia. In den ersten neun Monaten dieses Jahres sei der Absatz in China, Taiwan und Hongkong um 77 Prozent auf 23 Millionen geklettert, sagte Ollila. Darauf aufbauend solle der Marktanteil weiter gestärkt werden. Das finnische Unternehmen wolle zudem seine Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in China erweitern. Mit dem Start der UMTS-Dienste werde das asiatische Land in eine neue Ära aufbrechen.

Nokia sieht sich als einer der führenden Investoren in China. In den vergangenen Jahren habe die Gesellschaft 2,2 Milliarden US-Dollar investiert und 30 000 Arbeitsplätze in der Zulieferindustrie geschaffen, sagte Ollila. Nokia selbst beschäftigt knapp 6000 Mitarbeiter in China. In den ersten neun Monaten setzte der Weltmarktführer 2,7 Milliarden Euro in China um. (dpa/tc)