Web

 

Nokia verliert Marktanteile

29.04.2004

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat im ersten Quartal 2004 Marktanteile eingebüßt. Den Analysten von Strategy Analytics zufolge bleibt Nokia mit 29,2 Prozent aller verkauften Endgeräte zwar die Nummer eins, verlor gegenüber dem Vorjahreszeitraum aber 5,7 Prozent Marktanteil. Rang zwei belegt das US-amerikanische Unternehmen Motorola mit 16,5 Prozent, gefolgt von dem südkoreanischen Produzenten Samsung mit 13,1 Prozent. Insgesamt wurden laut Strategy Analytics in den ersten drei Monaten des Jahres weltweit 153 Millionen Mobiltelefone verkauft. Gegenüber dem ersten Quartal 2003 bedeutet das eine Steigerung um 40 Prozent. (pg)