Web

 

Nokia und Vitelcom begraben das Kriegsbeil

25.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia hat seine Patentklagen gegen die spanische Vitelcom bezüglich bestimmter GSM- und GPRS-Techniken vor deutschen und spanischen Gerichten zurückgezogen. Vitelcom habe eine gebührenpflichtige Lizenz für einige von Nokias Patenten erworben, erklärte Nokia, das außerdem einen Technologieaustausch mit dem spanischen Anbieter vereinbarte. Wie viel Geld zwischen beiden Firmen floss und um welche Patente es konkret ging, wollte eine Nokia-Sprecherin nicht sagen.

Nokia hatte den spanischen Handy-Designer Vitelcom im vergangenen November verklagt. Der finnische Konzern verfügt nach eigenen Angaben über ein umfangreiches Patentportfolio unter anderem in den Bereichen Verbesserung von Sprachqualität, mobile Datenübertragung sowie einfache Benutzung von Mobiltelefonen. (tc)