Web

 

Nokia und Siemens kooperieren bei Mobilsoftware

16.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Münchner Siemens-Konzern hat eine Kooperation mit dem finnischen Mobilfunkspezialisten Nokia angekündigt. Beide Unternehmen wollen demnach gemeinsam Software für mobile Endgeräte auf Basis offener Standards entwickeln und implementieren. Man wolle "neue Möglichkeiten ausloten, um die maximale Interoperabilität zwischen mobilen Endgeräten und Applikationen zu erreichen", heißt es. Programmierschnittstellen für die Anwendungsentwicklung und entsprechende Tools sollen künftig auf den Sites beider Hersteller bereit gestellt werden.

Siemens nimmt ferner Nokias Softwareplattform "Series 60" in Lizenz und entwickelt sie gemeinsam mit den Finnen weitern. Beide Firmen wollen die Software in Symbian-basierten Smartphones verwenden. (tc)