Web

 

Nokia und Ericsson unterstützen neuen GSM-Standard

12.04.1999
450-Megahertz-Frequenzband

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die beiden Handy-Marktführer Nokia (Finnland) und Ericsson (Schweden) unterstützen einen neuen globalen GSM-Standard (Global System for Mobile Communication), den das European Telecommunication Standardization Institute (ETSI) in seiner "GSM99"-Spezifikation vorsieht. Dieser arbeitet auf dem 450 Megahertz-Frequenzband, das sich aufgrund größerer Reichweite vor allem in dünn besiedelten Regionen kostengünstiger etablieren ließe. Bisher arbeitet GSM mit den Frequenzen 900 Megahertz (D-Netze), 1800 Megahertz (E-Netze) und 1900 Megahertz (USA). Erste GSM-450-Produkte wollen Nokia und Ericsson bereits im Jahr 2001 auf den Markt bringen. Das erste "Quadruple-Band"-Handy dürfte dann auch nicht mehr lange auf sich warten lassen...