Web

 

Nokia stielt Ollila-Nachfolge ein

01.08.2005
Nach 13 Jahren als Nokia-Chef übergibt Jorma Ollila im kommenden Juni das Zepter beim finnischen Mobilfunkriesen an den bisherigen Handy-Chef Olli-Pekka Kallasvuo.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Olli-Pekka Kallasvuo (52) wird zum 1. Oktober dieses Jahres President und Chief Operating Officer des finnischen Mobilfunkkonzerns Nokia und soll am 1. Juni 2006 den bisherigen Firmenchef Jorma Ollila als Chief Executive Officer (CEO) ablösen. Kallasvuo ist seit 1980 bei Nokia und leitet gegenwärtig die Handysparte, davor war er Finanzchef des in Espoo ansässigen Unternehmens.

Ollila (54), der Nokia seit 13 Jahren als CEO und seit sechs Jahren auch als Chairman geführt hatte, bleibt einer Mitteilung zufolge nach seinem Rücktritt von der Firmenspitze wohl als Non-Executive Chairman bei Nokia. Er habe signalisiert, dass er für den Verwaltungsratsvorsitz zur Verfügung stehe, heißt es. Nokias derzeitiger President Pekka Ala-Pietilä wird durch Kallasvuos Beförderung überflüssig und scheidet aus dem Unternehmen aus, um "persönliche Interessen zu verfolgen". Ab Oktober agiert er noch übergangweise für vier Monate als Executive Advisor. (tc)