Web

 

Nokia-Smartphones erhalten Virenschutz von Symantec

07.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um seine mit "Series 60"-Plattform und Symbian-Betriebssystem ausgestatteten Smartphones vor mobilen Viren zu schützen, erweitert Nokia seine Kooperation mit dem IT-Sicherheitsexperten Symantec. Wie der finnische Hersteller bekannt gab, sieht die neue Vereinbarung vor, dass das Antiviren-Programm "Symantec Mobile Security" auf den Geräten des Typs vorinstalliert wird.

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit knapp drei Jahren im Bereich Mobile Sicherheit zusammen. Bereits jetzt werden Nokias "N70"-Smartphone mit der Software ausgeliefert. Eine Version für die "Communicator"-Modelle "9300" und "9500" ist erhältlich.

Bei anderen Handy-Typen werde das Unternehmen "von Fall zu Fall" über einen festen Einbau der Lösung entscheiden, erklärte ein Produkt-Manager von Nokia. (mb)