Nokia Siemens Networks errichtet digitalen Bahnfunk

25.02.2008
Nokia Siemens Networks wird im Auftrag der Bahn 7.000 Kilometer Gleisstrecke mit dem digitalen Bahnfunk GSM-R ausstatten. Die Zusammenarbeit ist auf 15 Jahre angelegt und umfasst Aufbau und Wartung des Funksystems.

Nokia Siemens Networks wird das auf GSM-R basierende Mobilfunknetz der Deutschen Bahn um 7.000 Kilometer entlang der Strecken für Passagiertransporte ausbauen. Das Projekt soll die Sicherheit der Fahrgäste bei gleichzeitiger Verringerung der Betriebskosten verbessern.

Das GSM-R-Mobilfunksystem der Bahn ist jedoch nicht für die Passagiere gedacht, vielmehr erhalten darüber die Zugführer ihre Strecken- und Betriebsinformationen. Über das digitale Funksystem sollen diese Informationen in Zukunft zeitnah beim Fahrer eingehen und damit höhere Geschwindigkeiten erlauben. Außerdem kann mit dem System die Frequenz des Zugverkehrs erhöht werden. Als weiteren Vorteil verspricht sich die Bahn durch den Wechsel vom derzeit benutzten Sprach- und Datennetzwerk zu der vereinheitlichten, auf digitalen Radiofrequenzen basierenden Plattform geringere Betriebskosten.

Laut Vertrag wird Nokia Siemens Networks das gesamte GSM-R Netz, bestehend aus Basisstationen, Steuereinrichtungen sowie Werkzeugen für das Netzwerk-Management aufbauen und die Integration, Installation und Aufrüstung der Plattform sicherstellen. Die Zusammenarbeit ist auf 15 Jahre angelegt und wird im 1. Quartal 2008 anlaufen. Die erste Stufe der Installation soll spätestens 2009 abgeschlossen sein.

Inhalt dieses Artikels