Web

 

Nokia sieht wieder Land

08.09.2004

Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia ist laut Medienberichten zuversichtlich, im laufenden dritten Quartal den zuletzt rückläufigen Absatztrend stoppen und seinen Marktanteil stabilisieren zu können. Der Plan, die Preise für einige Modelle aggressiv zu senken, sei aufgegangen, sagte Finanzchef Richard Simonson am heutigen Mittwoch auf einer Investorenkonferenz in London. Gleichzeitig deutete er an, dass der Rückgang der operativen Marge nun zu einem Ende gekommen sei.

Der finnische Konzern hatte im Frühjahr deutlich Marktanteile eingebüßt, unter anderem weil er verspätet eigene Klapp-Handys ins Programm aufgenommen hatte. Nach Preissenkungen um bis zu 25 Prozent und neuen Handy-Modellen gelang es Nokia im zweiten Quartal, den Einbruch zu stoppen. Nach Schätzungen von Gartner steigerte der Branchenprimus seinen Marktanteil gegenüber dem Anfangsquartal 2004 wieder leicht von 28,9 auf 29,7 Prozent. Gleichzeitig blieben die Finnen aber deutlich hinter den 35,6 Prozent im Vorjahresquartal zurück. (mb)