Nokia setzt auf DVB-H - mit dem N77

12.02.2007
Fernsehen via DVB-H ist das "Fernsehen der Zukunft", nicht nur für koreanische und japanische Handyhersteller. Auch Nokia setzt mit dem N77 auf diesen Standard. Doch nicht nur fernsehen kann man mit diesem Modell. Das Gerät bietet das gesamte multimediale Angebot an, das mit heutigen Geräten möglich ist.

Mit dem Nokia N77 präsentiert das finnische Unternehmen erstmals ein Handy auf der 3GSM in Barcelona, das Fernsehen via DVB-H empfangen kann. Das Modell wird im zweiten Quartal ausgeliefert - in Länder, die bereits Fernsehen mit diesem Standard anbieten. Wer also hier in Deutschland ein Gerät sucht, das zahlreiche Mulitmedia-Möglichkeiten mit ausgereifter PIM-Funktionalität verbindet, und auf DVB-H verzichten kann, muss sich entweder weiter umschauen oder das N77 beispielsweise aus Vietnam importieren. Denn der Launch von Fernsehen via DVB-H steht hierzulande noch in den Sternen.

Die technischen Details klingen vielversprechend. Das 2,4 Zoll große Display stellt 16,7 Millionen Farben mit einer Auflösung von 240x 320 Pixeln dar. Damit bietet es sich nicht nur zum Fernsehen an, auch die Bilder der 2-Megapixel-Kamera lassen sich darauf in satten Farben betrachten. Ebenso lassen sich Videos anschauen oder das Radio-Musikerlebnis mit Visual Radio erweitern. Wer sich lieber eigene Playlisten mischt, kann Musik in den Formaten MP3, AAC/+, eAAC+ und WMA abspielen. Dafür stehen zwar nur magere 20 MB interner Speicher zur Verfügung, doch lässt sich bis zu 2 Gigabyte weiterer Speicher per MicroSD-Karte nachrüsten.

Inhalt dieses Artikels