Entlassungen und Outsourcing

Nokia schrumpft weiter und verkleinert seine IT-Organisation

17.01.2013
Der Handyhersteller Nokia passt sich weiter den kräftig gesunkenen Weltmarktanteilen an.
Die Nokia-Zentrale in Espoo bei Helsinki, jüngst verkauft und zurückgeleast.
Die Nokia-Zentrale in Espoo bei Helsinki, jüngst verkauft und zurückgeleast.
Foto: Nokia

Wie das finnische Unternehmen am Donnerstag in Espoo bei Helsinki mitteilte, sollen von 2000 Stellen in der bisherigen IT-Organisation bis zu 300 ganz gestrichen und bis zu 820 an HCL Technologies and TATA Consultancy Services in Indien ausgelagert werden.

Vor allem der finnische Stammsitz sei betroffen, hieß es weiter. Dies sei der letzte Schritt, um die im Juni 2012 angekündigte Reduzierung um weltweit 10.000 Mitarbeiter zu erreichen. Nokia hat vor allem durch den Siegeszug der Smartphones seine Position als Weltmarktführer bei Handys verloren. (dpa/tc)

Newsletter 'Mobile & Apps' bestellen!