CEO Elop

Nokia sagt Smartphone-Konkurrenz den Kampf an

06.11.2012
Der angeschlagene Handyhersteller Nokia will sich im Smartphone-Geschäft eine Spitzenposition zurückerobern.
Nokia-Chef Stephen Elop mit dem neuen Smartphone-Hoffnungsträger "Lumia 920"
Nokia-Chef Stephen Elop mit dem neuen Smartphone-Hoffnungsträger "Lumia 920"
Foto: Nokia

"Ich kann jetzt kein exaktes Timing nennen, aber wir sind in diesem Markt, um zu gewinnen", sagte Nokia-Chef Stephen Elop der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ("FAZ"/Dienstag). "Wir haben eine Menge Arbeit vor uns, es braucht seine Zeit, aber wir werden uns unsere sehr starke Stellung wieder erkämpfen."

Konkurrenten wie Apple oder Samsung haben den einstigen Handy-Weltmarktführer aus Finnland in den vergangenen Jahren abgehängt. Während Apple 27 Millionen iPhones in einem Quartal verkauft, kommt Nokia mit seiner Lumia-Reihe auf gerade knapp 3 Millionen Stück.

Den Abwärtstrend Nokias begründete Elop mit "bemerkenswerten Änderungen im Handymarkt" in den vergangenen fünf Jahren. "Das iPhone kam, die Touch-Technologie. Hier war Nokia nicht so schnell, wie es notwendig gewesen wäre und wie man auf diese Dinge hätte reagieren sollen."

Elop will künftig vor allem auf den persönlichen Kontakt der Kunden mit dem Produkt setzen. "Der wichtigste Kampf um den Kunden findet in den Läden statt", sagte der Manager der "FAZ". (dpa/tc)