Nseries-Slider

Nokia N85 - Alleskönner mit Power-Akku

26.08.2008
Nokias neuer Slider aus der Nseries trägt die Bezeichnung "N85" und bietet eine Ausstattung, die in der Mobilfunkwelt nur wenige Geräte aufweisen können.

Der Fokus liegt dennoch auf Multimedia. Im Oktober kommt das N85 auf den Markt, der Preis liegt bei 450 Euro netto. Nokia hat das N85 offiziell vorgestellt. Der Slider soll der Nachfolger des wenig erfolgreichen "N81" sein und ähnelt technisch sehr dem Barrenhandy "N78". Die Nutzer können sich ab Oktober auf einen 16 Millimeter flachen, Multimedia-zentrierten und mit Software vollgepackten Mini-Computer in der schwarzen Glanzlack-Hülle freuen. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 450 Euro netto.

Nokia N85
Nokia N85

Wie Nokias ebenfalls im Oktober erscheinendes Flaggschiff "N96" lässt sich auch das N85 sowohl nach oben als auch nach unten aufschieben. Nach unten geöffnet, kommen spezielle Tasten für die Bedienung des Music-Players zum Vorschein, über die sich der Player auch blind in der Hosentasche bedienen lässt. Sie dienen aber auch zum Spielen. Zehn Game-Demos sind vorinstalliert, der Käufer bekommt zudem eine Lizenz für ein Spiel seiner Wahl. Dazu verfügt das N85 über Radio und einen FM-Transmitter, mit dem die auf dem Handy gespeicherte Musik über eine UKW-Frequenz an die heimische Stereo-Anlage oder das Autoradio gesendet wird.

Die Auflösung der Autofokus-Kamera mit Dual-LED-Blitz ist im Vergleich zum N78 auf 5 Megapixel gewachsen. Videos lassen sich weiterhin mit 640x480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen und via TV-Ausgang am heimischen Fernseher der Familie vorführen.

Inhalt dieses Artikels