Windows Phone

Nokia Lumia navigiert jetzt komplett offline

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Mit Updates für die Karten- und Navigations-Apps für die "Lumia"-Windows-Phones von Nokia navigieren die Geräte jetzt komplett ohne Internet-Verbindung.
Nokia Navigation auf dem Lumia 800
Nokia Navigation auf dem Lumia 800

Die benötigten kostenlosen Karten für die gewünschten Länder konnte (beziehungsweise musste) man auf den Lumia-Smartphones mit Microsoft-Betriebssystem immer schon vorinstallieren. Für die Planung einer Route benötigte "Nokia Navigation" bislang aber immer noch eine Internet-Verbindung. In der neuesten Version kann man die Strecke nun auch komplett offline suchen - besonders praktisch ist das im Ausland, wo sonst teure Roaming-Gebühren anfallen. Allerdings muss man nach Einspielen der Updates aus dem Windows Phone Marketplace die Karten einmalig neu installieren.

Darüber hinaus arbeitet Nokia auch an der Integration des Öffentlichen Personennahverkehrs in seinen Kartendienst. Ausprobieren kann man das bereits auf http://maps.nokia.com (für andere Telefone auch mobil zugänglich über http://m.maps.nokia.com) für die Region Berlin-Brandenburg; für Windows Phones gibt es auch bereits die - gleichfalls auf Berlin-Brandenburg beschränkte - App "Nokia Bus & Bahn".