Die Konkurrenz dankt

Nokia lobt das Apple iPhone

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Aus Sicht des finnischen Handy-Riesen Nokia ist es Apple mit dem iPhone gelungen, das Image von Mobiltelefonen von reinen Kommunikationsgeräten in Richtung tragbare Computerplattformen zu verlagern.
Anssi Vanjoki, Executive Vice President Markets von Nokia.
Anssi Vanjoki, Executive Vice President Markets von Nokia.
Foto: Nokia

"Apple-Chef Steve Jobs hat der digitalen Industrie einen großen Dienst erwiesen, indem er die Aufmerksamkeit dorthin verlagerte, wo wir wollten - auf das mobile Web und Content", erklärte Anssi Vanjoki, Executive Vice President Markets von Nokia, in einem BBC-Interview. In dem Beitrag über die Zukunft des mobilen Internets kam der Nokia-Manager neben dem iPhone und Apple natürlich auch auf den Beitrag seines Unternehmens zu sprechen. "Mehr als eine Milliarde Menschen haben ein Nokia-Handy in der Tasche", sagte Vanjoki. "Wir glauben, die meisten der Leute, die Telefonate erstmals über ein mobiles Endgerät kennen gelernt haben, werden auch das Internet über ein mobiles Device kennen lernen."