Web

 

Nokia liefert Smartphone 6600 mit Opera aus

28.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nokia liefert ab sofort das Smartphone "6600" aus. Zur Ausstattung des Symbian-OS-7.0s-basierenden Gerätes zählen eine integrierte Kamera mit zweifachem digitalem Zoom und einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten, Bluetooth-Unterstützung und sechs Megabyte interner Speicher für Kontaktdaten, Textnachrichten, Bilder und andere Multimediadaten.

An Software bietet das Smartphone unter anderem den RealOne-Player zum Abspielen von Audio- und Video-Dateien sowie einen SMPT- POP3- und IMAP4-fähigen E-Mail-Client. Wie auch schon bei anderen Nokia-Handys ist der Web-Browser von Opera installiert. Die Installation eines vollwertigen HTML-Browsers sei sinnvoll, da das Internet über andere Techniken wie WAP nicht ausreichend abgebildet werde, zitiert das "Wall Street Journal" Jon S. von Tetzchner, President bei Nokia. Der Manager erwartet, dass Anwender verstärkt mit dem Handy auf das Internet zugreifen, wenn dort vom PC bekannte Software installiert ist.

Telefonieren kann man mit dem 6600 in den GSM-Netzen E900, 1800 und 1900. Der Transfer von Daten läuft mit bis zu 40,2 Kilobit/s über GPRS oder mit bis zu 43,2 Kilobit/s über HSCSD. Der Akku soll für eine Gesprächszeit von bis zu vier Stunden oder eine Standby-Zeit von bis zu 240 Stunden gut sein. (lex)