Web

 

Nokia liefert 9300 Smartphone aus

24.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben des finnischen Handy-Weltmarktführer Nokia ist das neue "9300 Smartphone" ab sofort erhältlich. Das Triband-Gerät ist eine kompaktere Ausführung des Communicators und verwendet das Symbian-OS in Version 7 mit "Series-80"-Oberfläche. Es verfügt über zwei Displays mit 65.536 Farbnuancen und eine vollständige Tastatur (ausgeklappt).

Neben SMS und MMS kann das Gerät auch E-Mail mit Anhängen empfangen und senden und durchs Web browsen. Ein mobiles Office-Paket ist ebenso installiert wie ein Organizer mit Kalender, Kontaktdatenbank und Aufgabenverwaltung. Die Daten lassen sich über die "PC Suite" mit einem Rechner abgleichen. 80 MB Speicher sind eingebaut, dieser lässt sich über MMC-Karten erweitern. In Sachen Java unterstützt das Smartphone MIDP 2.0 und das Personal Profile. Telefonkonferenzen sind mit bis zu fünf Teilnehmern möglich, ferner beherrscht das 9300 schnelle Datenverbindungen über EGPRS (Edge).

Die Sprechzeit gibt Nokia mit drei bis sieben Stunden an, die Standby-Zeit soll 150 bis 200 Stunden betragen. Ohne Kartenvertrag kostet das Nokia 9300 knapp 750 Euro. (tc)