Web

 

Nokia: Handy-Websites am PC bookmarken

16.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finnische Handy-Bauer Nokia ist auf dem besten Weg, die Bedienung von WAP-Mobiltelefonen (WAP = Wireless Application Protocol) zu vereinfachen. Die umständliche Tipparbeit auf der Handy-Tastatur wird künftig am heimischen PC erledigt. Geht es nach Nokia, sollen WAP-Nutzer künftig interessante E-Commerce-Websites nicht mehr vom eigenen Telefon, sondern im "normalen" Internet über einen PC aufrufen. Auf der Seite ließe sich ein spezieller Button platzieren, hinter dem einfach die Mobiltelefonnummer eingegeben werden kann. Die Software sendet das Bookmark dann automatisch an das WAP-Handy, zusätzliche Programmiertätigkeiten würden nicht mehr anfallen. Diese Programmierung "over the air" befindet sich gegenwärtig in der Betaphase. In der ersten Jahreshälfte soll die Technologie auf den Markt kommen und in Nokias eigenen WAP-Server integriert werden. In puncto Sicherheit

setzen die Finnen auf WTLS (Wireless Transportation Layer Security). Mit im Entwicklungsboot sitzen IBM, Hewlett-Packard und das schwedische Softwarehaus Nocom.