Web

 

Nokia entwickelt neuen Browser mit Apple-Open-Source

13.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nokia überschüttet uns heute regelrecht mit Pressemitteilungen. Die vielleicht interessante ist folgende: Der finnische Mobilfunkkonzern will einen neuen Browser für seine "Series-60"-Oberfläche entwickeln und dabei die quelloffenen Frameworks "WebCore" und "JavaScriptCore" von Apple als Grundlage verwenden. Der Hersteller aus Cupertino nutzt diese in seinem Browser "Safari" und stellt sie systemweit auch für andere Web-Anwendungen zur Verfügung.

WebCore und JavaScriptCore hat Apple wiederum auf Basis der KDE-Techniken "KHTML" und "KJS" aus dem "Konqueror"-Browser weiterentwickelt. Nokias neuer Browser auf Open-Source-Basis soll im ersten Halbjahr 2006 verfügbar sein. Schlechte Nachrichten für die norwegische Firma Opera Software vermutlich, die sich bei ihrer Entwicklung zuletzt verstärkt auf mobile Endgeräte kapriziert hatte. (tc)