Web

 

Nokia dezimiert seine Multimedia-Sparte

16.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Angesichts einer deutlich niedrigeren Nachfrage als erwartet wird Nokia seine Aktivitäten im Bereich Receiver für Digitalfernsehen einschränken. Einer Mitteilung zufolge verhandelt das Unternehmen gegenwärtig über den Abbau von rund 140 Arbeitsplätzen in seiner Home Communications Unit, die zur Multimedia Business Group gehört. 90 Stellen sollen demnach in Finnland wegfallen, der Rest in anderen Ländern. Nokia will sich bemühen, möglichst viele betroffen Mitarbeiter in anderen Firmenbereichen unterzubringen. Vertrieb, Marketing und Support für die Digital-TV-Empfänger sollen unverändert weiter laufen. (tc)