Nokia bringt Microsofts Live-Services auf S60-Smartphones

23.08.2007
Microsofts Live-Services lassen sich jetzt auch auf S60-Smartphones von Nokia nutzen. Nutzer haben damit uneingeschränkten Zugriff auf alle Online-Dienste des Software-Giganten: ihren Hotmail-Account, Microsofts Messenger, die Suche und auch Live Spaces. Unterstützung für Geräte mit S40-Betriebssystem wurde bereits angekündigt.

Eigentlich würde man eine erbitterte Feindschaft zwischen Nokia und Microsoft erwarten, kämpfen doch beide um Marktanteile in einem ziemlich lukrativen Bereich: hochpreisige Smartphones für Privat- und Geschäftsleute. Doch stattdessen scheinen beide Konkurrenten immer enger zusammen zu rücken. So lassen sich etwa mit Nokias IntelliSync E-Mails und Kontakte nicht nur mit der hauseigenen Serverlösung abgleichen, auch Microsofts Synchronisation ActiveSync wird mittlerweile unterstützt.

Erst vor kurzem hat Nokia verkündet, in Zukunft Microsofts Rechtemanagement "PlayReady" in allen S60-Geräten einzusetzen. Ein weiterer Beweis für die Zusammenarbeit kann vom Nutzer sofort heruntergeladen werden: die Windows Live Services von Microsoft lassen sich ab sofort auch auf S60-Geräten nutzen.

Die Windows Live Services werden allerdings nur für die S60-Modelle der neuesten Generation angeboten. Wer stolzer Besitzer eines N73, N76, N80 Internet Edition oder eines N93i bzw. eines N95 ist, kann sich das Windows-Paket direkt aus dem Laden!-Portal seines Handys herunterladen. Wer jetzt nur Bahnhof versteht, findet unter nokia.com/windowslive eine genaue Anleitung. Alle, die keines der oben genannten Highend-Smartphones in der Tasche tragen, sollten nicht verzagen: die Gerätekompatibiliät wird permanent erweitert, so sollen Handys mit S40-Betriebssystem in Kürze auch auf die Windows-Services zugreifen können.

Inhalt dieses Artikels