Nokia 6235 für den US-Markt

17.11.2004
Der finnische Hersteller Nokia hat für den US-Markt das 6235 vorgestellt. Sowohl technisch wie auch optisch ist es vergleichbar mit dem 6230, welches sich besonders in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen konnte. Die CDMA-Version (800/1900 MHz) weist jedoch auch Ähnlichkeiten zum neuen 6020 auf, welches vor kurzen für den deutschen Markt präsentiert wurde (AreaMobile berichtete)...

Der finnische Hersteller Nokia hat für den US-Markt das 6235 vorgestellt. Sowohl technisch wie auch optisch ist es vergleichbar mit dem 6230, welches sich besonders in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen konnte. Die CDMA-Version (800/1900 MHz) weist jedoch auch Ähnlichkeiten zum neuen 6020 auf, welches vor kurzen für den deutschen Markt präsentiert wurde (AreaMobile berichtete).

Das Display ist Nokia-typisch wieder recht klein geraten und stellt bei einer Auflösung von 128x128 Pixeln 65.536 Farben dar. Die integrierte Kamera macht Aufnahmen in VGA-Qualität, kurze Video-Filme sind leider nur mit einer Auflösung von lediglich 128x96 Pixeln (subQCIF) möglich. In diesem Fall ist es wirklich fraglich, warum überhaupt eine Videofunktion integriert wurde.

Der interne Speicher ist mit einer Kapazität von zehn MByte ausreichend groß und bietet sogar zwei MByte mehr Platz als das 6230 - dafür können in diesem Gerät keine externen Speicherkarten verwendet werden, wofür sich das 6230 unter anderem auszeichnete. Wie die meisten Mobiltelefone von Nokia verfügt auch das 6235 über ein FM-Radio, somit wird die morgentliche Fahrt in der U-Bahn oder im Bus nicht mehr ganz so langweilig.

Inhalt dieses Artikels