Noch zwei neue FOMA-Phones von NTT: F904i und N904i

27.04.2007
Die demnächst bei Japans größtem Netzbetreiber erhältliche 904er-Serie bietet neben dem bereits vorgestellten SH904i auch das MobileTV-fähige Gerät F904i von Fujitsu und den Design-Folder N904i von NEC.

Wenn Japans größter Netzbetreiber NTT DoCoMo eine neue Handy-Serie vorstellt kann man davon ausgehen, dass mit Sicherheit ein paar echte Schmankerl darunter sind. Sei dies nun aus technischer Sicht, oder einfach die Optik betreffend. Erst vor drei Tagen berichteten wir über das neue FOMA-Gerät der 904er-Serie SH904i von Sharp mit einem Touchpad, ähnlich dem eines Laptops. Aber auch die nächsten zwei Geräte machen wieder mit einigen Argumenten auf sich aufmerksam: das MobileTV-Handy F904i von Fujitsu und der Design-Folder N904i von NEC.

Letzeres hat den Titel Design auch sprichwörtlich verdient, denn die Hülle stammt von niemand geringerem als dem italienischen Stardesigner Stefano Giovannoni, der auch bereits für Firmen wie Alessi, Fiat oder Siemens seine Feder schwang. Herausgekommen ist ein Folder ohne jeglicher Ecken und Kanten und auch im Inneren herrschen bei den Tasten runde Formen vor. Ausgestattet ist das 104x49x18,9 mm messende und 113 Gramm wiegende Gerät mit einem drei Zoll großen, 845x480 Pixel auflösenden und 262.144 Farben darstellenden Innendisplay und einem zweiten 0,9 Zoll großen LC-Screen außen.

Ebenfalls doppelt vorhanden ist eine Kamera: 3,2 Megapixel für gestochen scharfe Bilder, VGA-Auflösung für Videotelefonie. Natürlich dürfen auch die aus dem F904i bekannten Entertainmentfeatures in einem NTT DoCoMo-Gerät nicht fehlen und bei den Farben hat der Kunde die Wahl zwischen Orange-Schwarz, Grau-Weiß, Weiß-Blau und Weiß-Pink. Bei der Akkuleistung überzeugt das N904i mit einer Standbyzeit von maximal 25 Tagen, drei Stunden Dauergespräch oder knapp zwei Stunden Videotelefonie.

Inhalt dieses Artikels