Erfolgreich mit dem New Style of Business: Präsentiert von HPE und Intel

 

Noch wenig Erfahrung mit Hybrid Clouds

13.11.2015
Für die Studie „Cloud Governance in Deutschland – eine Standortbestimmung“ hat das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen PwC 306 IT-Governance-Experten zum Thema Cloud Computing befragt. Nur jeder Vierte der Befragten kennt bisher Hybrid-Cloud-Infrastrukturen aus der eigenen Berufspraxis. Die Erfahrungen sind indes überwiegend positiv.

Die weitaus verbreitetste Form des Cloud Computing in deutschen Unternehmen sind Private Clouds. Fast drei Viertel der Befragten kennt sie aus eigener Berufspraxis. Höher noch ist deren Wertschätzung: 87 Prozent der Befragten stufen ihre Erfahrungen mit Private Clouds als "sehr positiv" oder "eher positiv" ein.

Bei Public Clouds hingegen ist die Wertschätzung geringer. Hier geben nur 63 Prozent eine positive Einschätzung ab. "Das etwas negativere Erfahrungsbild der Experten hinsichtlich der Public Cloud-Services korrespondiert mit der skeptischen Einstellung zum Speichern von Unternehmensdaten in der Public Cloud", schreiben die Studienautoren. 42 Prozent der Befragten hielten es generell nicht für vertretbar, Daten in einer Public Cloud zu speichern.

Dabei war die Skepsis bei sehr großen Unternehmen mit mehr als einer Milliarde Euro Umsatz besonders ausgeprägt. In weniger umsatzstarken Unternehmen wird das Speichern von Daten in der Cloud dagegen weniger skeptisch gesehen. Für rund 90 Prozent der Unternehmen, die eine Datenspeicherung in der Public Cloud nicht grundsätzlich ausschließen, lautet allerdings die Vorbedingung, dass die Daten verschlüsselt werden und das Schlüsselmaterial unter eigener Kontrolle verbleibt.

Umfrage zu CRM in der Cloud

Positiver als Public Clouds werden dagegen Hybrid- und Community Clouds eingeschätzt. Jeweils knapp 70 Prozent der Befragten bewerten diese positiv. "Allerdings ist davon auszugehen, dass es bei diesen Angebotsformen noch keinen vergleichbar breiten Erfahrungsschatz gibt: Nicht einmal ein Viertel der Befragten hat persönliche Erfahrungen mit diesen beiden Angebotsformen", kommentieren die Autoren der Studie.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hat die Studie "Cloud Governance in Deutschland - eine Standortbestimmung" zusammen mit dem Verband ISACA, in dem sich weltweit IT-Revisoren, IT-Sicherheitsmanager und IT-Governance-Experten zusammengeschlossen haben, durchgeführt. Dafür wurden im Januar und Februar dieses Jahres 306 Mitglieder des deutschen Ablegers der ISACA ("ISACA Germany Chapter") befragt. Bei den Befragten handelt es sich hauptsächlich um Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Finanzen, Revision und Audit sowie IT- und Risikomanagement.