Web

 

Noch kleinere SD-Karte im Anmarsch

14.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die SD (Secure Digital) Card Association erwägt, Sandisks "Transflash"-Kärtchen als "MicroSD" zu standardisieren. Eine Entscheidung darüber soll noch in diesem Frühjahr fallen. Mit einer Baugröße von 15 x 11 x 1 Millimeter ähnelt das Minikärtchen den aus Handys bekannten SIM-Karten. Es hat ein Volumen von 165 Kubikmilimeter und ist damit dreieinhalb mal kleiner als die aktuelle "MiniSD" und ein Zehntel so voluminös wie die originale SD-Karte. Diese hatte Sandisk zusammen mit Toshiba und Panasonic entwickelt.

Transflash-Karten sind bereits kommerziell verfügbar und werden von einigen Mobiltelefonherstellern verwendet, darunter Motorola. Bislang sind Kapazitäten von 64 und 128 MB verfügbar. MicroSD-Karten sollen voll kompatibel zu Transflash sein und sich mittels eines Adapters auch in SD-Slots verwenden lassen. (tc)