Web

 

Nintendo plant portable Konsole mit zwei Bildschirmen und CPUs

21.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Spielehersteller Nintendo hat eine neue tragbare Spielekonsole angekündigt, die mit zwei Bildschirmen und Prozessoren bestückt sein wird. Das Produkt soll angeblich aber nicht gegen Sonys kommende "Playstation Portable" (PSP) positioniert werden. Das mit dem Codenamen "Nintendo DS" (für Dual Screen) bezeichnete Gerät wird zwei übereinander angeordnete hintergrundbeleuchtete LC-Displays mit drei Zoll Diagonale besitzen, die von zwei ARM-Prozessoren und 1 Gb Speicher angetrieben werden. Der zweite Bildschirm ist dabei für zusätzliche Detailan- oder Übersichten gedacht. Weitere Details wird Nintendo zur E3 Mitte Mai in Los Angeles ankündigen. Dort wird wohl auch Sony die PSP vorstellen, die allerdings erst im November in den Handel kommen soll.

Nintendo dominierte mit seinem "Gameboy" und "Gameboy Advance" bislang eindeutig den Markt für tragbare Spielekonsolen. Nokia ist mit seinem Konsolen-Handy-Hybriden "N-Gage" bislang wenig erfolgreich. Sony konzentrierte sich mit seinen "Playstations" bis zur Ankündigung der PSP im Mai vergangenen Jahres bislang ausschließlich auf stationäre Geräte, in dem es einige Marktanteile an Newcomer Microsoft und dessen "Xbox" abgeben musste. (tc)