Web

 

Niederlande verhängen Lieferstopp für Playstation One

05.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das staatliche Umweltamt in den Niederlanden hat die Auslieferung von 1,3 Millionen "Playstation One" des japanischen Elektronikkonzerns Sony gestoppt. Die Geräte waren für den europäischen Markt bestimmt. Die Behörde bemängelte zu hohe Kadmium-Werte in den Kabeln und im Zubehör der Spielekonsole. Diese können bei nicht fachgerechter Entsorgung eine Gefahr für die Umwelt bedeuten. Der Hersteller will die Mängel beheben und die Lieferungen bis Mitte Dezember wieder aufnehmen. Einer Sony-Sprecherin zufolge ist die "Playstation 2" von dem Lieferstopp nicht betroffen.