Web

 

Niederländisches Militär standardisiert Prozesse mit Aris

07.02.2007
Mit Hilfe der Geschäftsprozess-Management-Systeme von IDS Scheer will das Verteidigungsministerium Verwaltungskosten senken.

Die Behörde hat dazu ein Rahmenabkommen für sechs Jahre geschlossen, das alle Organisationsbereiche betrifft, darunter die Land- und Luftstreitkräfte sowie die Marine. Mit Hilfe der "Aris Solution for Enterprise Architecture" wollen die Projektverantwortlichen Geschäftsprozesse effizienter und billiger verwalten. Bestandteil der Software ist die für den Verteidigungsbereich konzipierte "Aris Defense Solution". Sie erlaubt es dem Hersteller zufolge, alle prozessrelevanten Daten in einem zentralen Repository nach militärischen Architekturstandards zu verwalten. Zu letzteren gehört beispielsweise das Nato Architekturrahmenwerk (NAF).

Bisher nutzen die Organisationseinheiten des Ministeriums viele verschiedene Verwaltungs-Tools und -Methoden. Eine Vereinheitlichung mit zentraleren Verwaltungsstrukturen soll unter anderem Kosten senken. Die genaue Analyse der Geschäftsprozesse benötigen die Niederländer auch, um Legacy-Anwendungen in SAP-Systeme zu überführen. (wh)