Cloud-Telefonanlagen

Nfon bekommt frisches Geld von Milestone Venture Capital

08.04.2013
Die Münchner Nfon AG, die Telefonanlagen aus der Cloud plus flankierende Dienstleistungen anbietet, hat eine Investitionsrunde mit Milestone Venture Capital (MVC) abgeschlossen.
Nfon-Chef Rainer Koppitz ist ein alter Branchenhase
Nfon-Chef Rainer Koppitz ist ein alter Branchenhase
Foto: Nfon

In deren Rahmen erhält Nfon einer Mitteilung zufolge Wagniskapital in zweistelliger Millionenhöhe für Internationalisierung und weiteres Wachstum vor allem im Großkundensegment. Mit seinen Cloud-Telefonanlagen (auch als IP-Centrex bezeichnet) gewinnt Nfon, das bereits mehr als 5000 Firmenkunden bedient, zunehmend auch große Firmen sowie Kunden im Public Sector - auf der Kundenliste stehen zum Beispiel Allianz, Engel & Völkers, Lafarge, Tegut oder Thomson Reuters.

"Die Innovationskraft und der Marktauftritt von Nfon haben uns ebenso überzeugt wie die aktuelle Nachfragesituation nach einer zeitgemäßen Business-TK-Lösung aus der Cloud, die mehr Sicherheit und Flexibilität bietet", erläutert MVC-Geschäftsführer Günther Müller sein Engagement. "Zudem unterstreichen die Prognosen des unabhängigen Marktanalyse- und Beratungshauses Pierre Audoin Consultants (PAC) den künftig rasant steigenden Bedarf nach integrativen und zukunftsfähigen Kommunikations-Lösungen."

Müller wurde von Ernst & Young und dem Manager Magazin 2009 als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet und ist unter anderem auch Inhaber der ASC telecom AG, Hösbach. "Wir freuen uns sehr, dass wir über den High-Tech Gründerfonds diesen branchenerfahrenen Investor gefunden haben", sagt Nfon-Chef Rainer Koppitz. Müllers exzellentes internationales Netzwerk und jahrzehntelange Branchenerfahrung würden Nfon sehr dabei helfen, seine Marktpräsenz national und international noch schneller zu vergrößern.