Web

-

New Valley gegen Informix' Red-Brick-Übernahme

12.10.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die Investment-Firma New Valley Corp., erst seit kurzem Eigentümer eines 5.05prozentigen Anteils an Red Brick Systems, hat sich gegen die Übernahme des Data-Warehouse-Anbieters durch die angeschlagene Datenbankfirma Informix ausgesprochen. "Die 35 Millionen Dollar Kaufpreis sind vollkommen unangemessen, zumal sie in Informix-Anteilen von zweifelhaftem Wert angeboten werden", so ein Sprecher des Unternehmens. New Valley ist eine Tochterfirma der Brooke Group Ltd., die wiederum dem Finanzier Benett LeBow gehört. Neben der Mehrheit am Zigarettenhersteller Liggett Group besitzt LeBow auch 73 Prozent von Thinking Machines. Dieser ehemalige Supercomputer-Anbieter hatte sein Hardwaregeschäft nach einem Konkurs 1996 an Sun Microsystems veräußert und ist heute spezialisiert auf Data-Mining-Lösungen. Und siehe da: New Valley plädiert anstelle der Übernahmen durch Informix für eine Kooperation von Red Brick mit Thinking Machines.