Web

 

New Economy: Kabel prahlt mit roten Zahlen

09.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Kabel New Media AG, Hamburg, hat ihre Bilanz für das abgeschlossene Geschäftsjahr 1999/2000 (Ende 31. März) veröffentlicht. Darin musste das Unternehmen einen EBITA-Fehlbetrag (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Aktienoptionen) von 2,5 Millionen Euro ausweisen (Vorjahr: minus 1,5 Millionen Euro). Das Nettoergebnis liegt zwar nach Aussagen von Kabels Investor-Relations-Agentur Frenzel & Co. vor, ist aber noch nicht von den Wirtschaftsprüfern abgesegnet und darf daher noch nicht veröffentlich werden. Allerdings konnte Kabel seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um mehr als 280 Prozent auf 15,5 Millionen Euro steigern. Unter Berücksichtigung der im Berichtszeitraum getätigten Übernahmen betrugen die Einnahmen 22,3 Millionen Euro. Dieses Ergebnis sieht das Unternehmen, das aus eigener Sicht seine Marktposition erheblich ausgebaut hat, als "hervorragende

Basis für anhaltend kräftiges Wachstum".