Web-Controlling im Fokus

Neun Tipps fürs Web-Controlling

Der studierte Informatiker und Mathematiker Christian Bennefeld ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der eBlocker GmbH. Zuvor gründete er die etracker GmbH, ein Unternehmen für Website- Analyse und Online-Marketing-Optimierung. Mit eBlocker fokussiert er sich nun ausschließlich auf den Datenschutz und den Schutz der Privatsphäre im Internet.
Das beste Marketing ist nutzlos, wenn Kunden auf eine unattraktive Website landen. Aber wie erfährt man, wie gut die eigene Site ist?
Wie gut ist die eigene Website?
Wie gut ist die eigene Website?
Foto: Fotolia/HaywireMedia

Für die meisten Unternehmen ist das Internet längst zum unverzichtbaren Vertriebs- und Kommunikationskanal geworden. Online ist die Kundengenerierung nicht nur besonders kosteneffizient, es lassen sich auch ganz neue Zielgruppen ansprechen.

Doch nur, wer die Kennzahlen seiner Website permanent überwacht, kann deren Erfolg auch zielgerichtet steuern und seine Internet-Aktivitäten kontinuierlich verbessern. Diese Maxime gilt für alle, die das Internet als Standbein nutzen. Dazu gehören insbesondere Retailer, die das Geschäft im Internet schon seit Jahren erfolgreich betreiben. Auf eine kontinuierliche Web-Kontrolle sind aber auch alle anderen Anbieter angewiesen, sofern sie ihren Kunden eine klar und verständlich strukturierte Online-Plattform und damit ein Maximum an Bedienungs- und Servicekomfort bieten wollen.

Hier sind neun Tipps, wie Sie mit Web-Controlling Ihre Internet-Aktivitäten gezielt optimieren und so Ihren Online-Erfolg steigern können: