Mobile Security

Neun Tipps für das sichere Notebook

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Mobilrechner stellen hohe Anforderungen in Sachen Security. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten die IT-Verantwortlichen ein paar Punkte beachten.

Immer mehr Unternehmen ersetzen ihre Desktop-Systeme durch Notebooks. Doch damit kommen auf die IT-Verantwortlichen neue Herausforderungen zu. Während ein Desktop gut geschützt hinter der Firmen-Firewall seinen Dienst tun kann, ist ein Notebook im harten Außeneinsatz vielfältigen Gefahren ausgesetzt: Diebe und Industriespione lauern auf Gerät und Daten, Schädlinge wie Viren und Würmen finden in fremden Netzen einfacher ihren Weg auf den Rechner.

IT-Verantwortliche sollten daher besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der mobilen Firmenrechner legen, auch wenn Sicherheitsmaßnahmen zunächst einmal keinen direkten Gewinn versprechen. Wer einmal sensible Firmendaten wie Preis- oder Kundenlisten verliert, wird schnell eines Besseren belehrt. Die daraus resultierenden Schäden können die notwendigen Investitionen bei weitem übertreffen. Experten wie beispielsweise die Sicherheitsspezialisten von Sophos raten Firmen daher, auf folgende Punkte zu achten.