Vorsicht, der Chef hört mit!

Neulich… auf der Weihnachtsfeier

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Weihnachtsfeiern haben es in sich. Sie beginnen besinnlich und enden ausgelassen. Löst der Alkohol die Zunge, sollte man auf der Hut sein, wie Götz Klingenburg aus Bonn erfahren musste.

"Unsere Weihnachtsfeier nahm einen denkbar heiteren Verlauf. Getränke gab es reichlich, und so wuchs der Mut, die Zungen lockerten sich. Kurzum: Eine schöne Feier. Fast typischerweise sind dann die Toiletten die Orte der kraftvollen und selbstbewussten Meinungsbekundungen. Auch ich konnte nicht widerstehen, im scheinbar geschützen Raum der Herrentoilette meine ganz eigenen Ansichten über unseren Vorstand lautstark kundzutun.

Je mehr Alkohol fließt, desto lockerer werden die Zungen.(Foto: Kzenon/Fotolia.com)
Je mehr Alkohol fließt, desto lockerer werden die Zungen.(Foto: Kzenon/Fotolia.com)
Foto: Kzenon/Fotolia.com

Einige Tage später traf ich zum offiziellen Jahresschlussgespräch mit meinem Vorstand zusammen. Es ging um das, was erreicht wurde, was wir für das nächste Jahr planten und - natürlich - was das alles für mein Einkommen bedeutete. Das Gespräch verlief ausgesprochen angenehm - auch die Einkommensaspekte. Als alles erledigt war, meinte mein Vorstand, sozusagen unter "übrigens": " Wenn Sie demnächst auf der Toilette intelligente Meinungen absondern, seien Sie etwas vorsichtiger! Ich saß nämlich auf der Klobrille und musste mir Ihre Analysen auch zu meiner Person anhören! Frohe Weihnachten!"

Lesen Sie hier, was IT-Profis noch alles erlebten: